Change language
Login

Asphaltwerk

Asphalt im Straßenbau

Asphalt ist für den Straßenbau unverzichtbar. Dieser Straßenbaustoff wird in der Regel in Trag-, Binder- und Deckschichten unterschieden. Weitere Mischgutsorten sind z.B. Tragdeckschichten und wasserdurchlässige Mischgüter. 95% aller Straßen in Deutschland bestehen aus einer Asphaltbefestigung. Bundesstraßen werden nahezu vollständig aus Asphalt hergestellt. Zu den Rohstoffen, die zur Produktion von Asphalt notwendig sind, zählen Bitumen, Gesteinsmehl, Sand und Splitte. Die Gesteinskörnungen erhalten wir – regional bedingt – als Donaumoräne und Kalkstein. Weitere Zuschlagsstoffe, wie z.B. Cellulosefaser können den unterschiedlichen Mischgutsorten ebenfalls zugegeben werden. Dadurch erhält man ein sehr breit gefächertes Sortenangebot.

Unser Asphaltwerk befindet sich seit 1972 im Herrenberger Stadtteil Haslach. Unser Mischwerk wird ständig optimiert und modernisiert. Wir sind in Besitz der Zertifikate EN 13108-1, 13108-5 und 13018-7, der Konformität der werkseigenen Produktionskontrolle nach der EU-Verordnung 305/2011. Außerdem besitzen wir die Zulassung nach TLG-Asphalt StB (Gruppe III-3), die für die Belieferung von Asphalt für staatliche Baumaßnahmen vorgeschrieben ist.

Asphalt ist eine Mischung aus Gesteinskörnungen und Bindemittel. Für den Straßenbau, aber auch für den Bau von Bodenbelägen und im Wasserbau ist es notwendig, dass das von uns hergestellte Mischgut von höchster Qualität ist. Diese setzt sich zum einen durch das korrekte Mischungsverhältnis zusammen, die geforderte Temperatur und der ordnungsgemäße Transport tragen ebenfalls hierzu bei.

Ausgezeichnete Qualität

Damit unsere Kunden Asphalt von ausgezeichneter Güte erhalten, lassen wir die Qualität des Mischguts mehrfach überwachen. Unser hauseigenes Labor übernimmt die Überprüfung des Mischguts, bei welcher z.B. die Einhaltung der zugelassenen Sieblinie kontrolliert wird. Zusätzlich wird das Material, aber auch alle Rohstoffarten im Einzelnen fremdüberwacht. Die Leistungsfähigkeit unseres Asphaltwerks in Herrenberg-Haslach versetzt uns in die Lage, täglich auch große Mengen Asphalt an unsere Kunden zu liefern, was gerade bei Aufträgen auf Autobahnen erforderlich ist.

Asphaltproduktion seit 1964

Unsere Erfahrungen in der Produktion von Asphalt begannen lange bevor wir das Werk in Herrenberg errichteten. Seit 1964 – mit damaligem Standort in Bad Wildbad - stellen wir dieses Material her und sammeln seit dieser Zeit Erfahrungswerte. Bereits früh erkannten wir das Potential von Ausbauasphalt und das damit verbundene Recyclingverfahren. Die ersten Pilot-Maßnahmen wurden in Deutschland in den Jahren 1978 und 1979 durchgeführt. In unserem Asphaltwerk in Herrenberg-Haslach betreiben wir diese Technik seit 1984 professionell.

Bereits im Jahr 1987 haben wir auf die separate Erwärmung des Asphaltgranulats gesetzt. Diese wird in Paralleltrommeln durchgeführt. Unsere Recycling-Anlage haben wir im Laufe der Jahre stetig modernisiert und optimiert. Eine unserer größten Investitionen nahmen wir 1996 vor, als wir die bis dahin in Europa größte und modernste Paralleltrommel in Betrieb nahmen.

Wir setzen auf Umweltschutz

Der Umweltschutz hat bei uns größte Priorität. Bei der Herstellung von Asphalt in unserem Werk in Herrenberg-Haslach fallen keine Restmaterialien an, da z.B. Überschussware direkt der Wiederverwendung zugeführt wird. Unser Werk ist mit einer effektiven Filteranlage ausgestattet, welche die Emissionen, die durch die Produktion entstehen, mehr als deutlich unter die zulässigen Grenzwerte drückt. Um Fahrstaub zu vermeiden, lassen wir die Fahrwege für die Fahrzeuge ständig beregnen.