His­to­rie

Mei­len­stei­ne in der Ent­wick­lung der Unternehmensgruppe

Was in der Nach­kriegs­zeit als rei­nes Fuhr­ge­schäft begann, prä­sen­tiert sich heu­te als moder­ne und leis­tungs­star­ke Unter­neh­mens­grup­pe. Der Kun­de mit sei­nen viel­fäl­ti­gen Anfor­de­run­gen steht dabei immer im Mit­tel­punkt unse­rer Leistung.

1947 

Otto Morof grün­det eine Spe­di­ti­on in Calw 

1988 

Umzug in Alt­heng­stett in die neue Speditionsanlage 

1960 

Gün­dung der Fir­ma für Tief- und Straßenbau 

1990 

Tho­mas Morof über­nimmt die Geschäfts­füh­rung und Unternehmensleitung 

1964 

Erstel­lung eines Asphalt­misch­werks in Bad Wildbad 

1994 

Zer­ti­fi­zie­rung DIN ISO 9002 

1971 

Auf­bau einer Groß­misch­an­la­ge in Herrenberg 

1996 

Inbe­trieb­nah­me der moderns­ten Recy­cling-Trom­mel in Deutschland 

1983 

Ent­wick­lung eines Kon­zepts für Asphaltrecycling 

2006 

Gün­dung der Spe­di­ti­ons­nie­der­las­sung in Zwickau 

1947 

Otto Morof grün­det eine Spe­di­ti­on in Calw 

1960 

Gün­dung der Fir­ma für Tief- und Straßenbau 

1964 

Erstel­lung eines Asphalt­misch­werks in Bad Wildbad 

1971 

Auf­bau einer Groß­misch­an­la­ge in Herrenberg 

1983 

Ent­wick­lung eines Kon­zepts für Asphaltrecycling 

1988 

Umzug in Alt­heng­stett in die neue Speditionsanlage 

1990 

Tho­mas Morof über­nimmt die Geschäfts­füh­rung und Unternehmensleitung 

1994 

Zer­ti­fi­zie­rung DIN ISO 9002 

1996 

Inbe­trieb­nah­me der moderns­ten Recy­cling-Trom­mel in Deutschland 

2006 

Gün­dung der Spe­di­ti­ons­nie­der­las­sung in Zwickau 

Impres­sio­nen