Change language
Login

Asphalt-Recycling

Grundlage des Asphalt-Recyclings

Asphalt ist ein thermoplastischer Baustoff, der recycelt werden kann. Die ersten Pilotprojekte starteten in den Jahren 1978 und 1979 in Deutschland. In unserem Asphaltwerk im Herrenberger Stadtteil Haslach betreiben wir diese Technik seit 1984 auf professioneller Basis. In den Anfangszeiten des Recycelns von Asphalt wurde das Granulat in bestimmten Mengen "kalt" zugegeben. Wir haben bereits im Jahr 1987 auf eine andere, effektivere Technik gesetzt - die separate Erwärmung von Asphaltgranulat. Dieser Vorgang findet in Paralleltrommeln statt.

Größte Paralleltrommel Europas

Zu unseren bedeutendsten Investitionen gehörte die 1996 angeschaffte Paralleltrommel, welche die seither größte und modernste in ganz Europa ist. Diese Investition unterstreicht unsere führende Marktposition im Sektor Asphaltproduktion. Selbst größte Belagslose stellen dadurch kein Problem dar.

Durch unsere Werksinterne Prüfkontrolle wird unser Recyclingmaterial regelmäßig analysiert, um eine höchstmögliche Zugabemenge gewährleisten zu können. Nur durch diese Maßnahme können Großprojekte, wie Deckenerneuerungen auf Bundesstraßen und Autobahnen erfolgreich und wirtschaftlich umgesetzt werden.

Umweltschutz durch Filteranlagen

Wir lieben unsere Umwelt und tun alles erdenkliche, um sie zu schützen. Deshalb haben wir in hochwertige Filteranlagen investiert, welche die bei der Produktion anfallenden Emissionen wirkungsvoll filtern, um nicht nur die zulässigen Grenzwerte zu erreichen, sondern diese sogar zu senken. Auch für eine effektive Entstaubungsanlage haben wir keine Kosten gescheut. Die Entstaubungsanlage unseres Asphalt-Werks erreicht einen fast vollständigen Reinigungsgrad von 99,997 Prozent. Daneben erweisen sich einfache Maßnahmen ebenfalls als wirkungsvoll. So lassen wir die Fahrwege permanent beregnen, damit kein Fahrstaub aufwirbelt. Für den betriebsinternen Transport des aufbereiteten Recyclingmaterials setzen wir zudem Laufbänder ein, um die Immissionseinwirkung auf den Standort so gering wie möglich zu halten.

Recycling-Verfahren

Pro Jahr werden in Deutschland schätzungsweise 14 Millionen Tonnen Asphaltaufbruch verarbeitet; eine Menge, die nicht zu unterschätzen ist. Das Recyceln von Asphalt schont den wertvollen und immer kleiner werdenden Deponieraum. Durch das Recycling-Verfangen verringert sich die Ausbeutung von Rohstoffen wie Bitumen und Splitte. Bei der Wiederverwendung von Asphalt beachten wir die Regelungen im Kreislaufwirtschaftsgesetz. Ein weiterer, positiver Faktor ist, dass sich gleichzeitig auch der Anteil der Transporte von natürlichen Rohstoffen wie Splitte und Bitumen zu unserem Produktionsstandort reduziert.

Recycling ist der richtige Weg, um die Umwelt zu schonen. Dies beweist die positive Gesamtenergiebilanz, welche die Wiederverwendung von Altasphalt eindrucksvoll darstellt. Mit dem Recyceln von Asphalt leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt.